Detail

21.06.2017

SBPV-News

Die Kraft der Partnerschaft

3. Mai 2017 hat SBPV Region Tessin (ASIB) in seine Pressekonferenz das erste Tätigkeitsjahr des neuen Sekretariat vorgestellt. Durchgeführt wurde die Veranstaltung –ein Novum- in Zusammenarbeit mit politischen Behörden.

Mit Natalia Ferrara, Regionalsekretärin, und Matteo Gianini, Vorstandspräsident, sind Staatsrat und Tessiner Finanzdirektor Christian Vitta sowie Michele Foletti, Gemeinderat und Finanzverantwortlicher der Stadt Lugano anwesend gewesen. Beide haben die Wichtigkeit der Arbeit von Sbpv für die Verteidigung der Angestellten des Tessiner Finanzplatz unterstrichen.

Staatsrat Vitta hat die Wichtigkeit der Sozialpartnerschaft auch im Finanzsektor hervorgehoben, umso mehr in Zeiten wirtschaftlicher Schwierigkeiten. Er hat den Medien den bereits vorbereiten Massnahmen zur Stärkung und Weiterentwicklung der Standortvorteile des Tessiner Finanzplatzes präsentiert. Dabei hat er gerade auf die Zusammenarbeit aller Interessierten hingewiesen, darunter auch ein so verlässlicher Partner wie Sbpv Seinerseits, hat Michele Foletti die neue Haltung der Tessiner Bankenvereinigung in Bezug auf die Anerkennung der Wichtigkeit der Vereinbarung über die Anstellungsbedingungen der Bankangestellten (VAB) unterstreicht.

Vitta und Foletti haben gleichzeitig auf eine neue Sensibilität der politischen Behörden in Bezug auf der Verteidigung der Arbeitsplätze im Finanzsektor hingewiesen. Der Meinungsumschwung wurde zum Beispiel durch die konstante Aufmerksamkeit gegenüber der Akquisition von BSI seitens von EFG International und die darauffolgende Restrukturierung ersichtlich. Die Teilnahme der zwei Politikern an unsere Pressekonferenz sollte auch gerade dies bezeugen.

Der Finanzplatz ist für die wirtschaftliche Entwicklung des Tessins bestimmend. Sowohl Sbpv wie auch die Politik sind überzeugt, dass seiner Neustart auch von eine starke Sozialpartnerschaft abhängt, im Interesse des bankenpersonal sowie der Allgemeinheit.

Die von Sbpv angestrebte Sozialpartnerschaft – eine Schweizer Tugend- ist eine Chance um die Problemen gemeinsam so anzupacken, dass niemand in der Verunsicherung oder Desillusion absickert.